Tigerdame Karis ist die Neue im Zoo

Die zweijährige Karis ist aus dem ZSL London Zoo in den Zoo Heidelberg gezogen. (Foto: ZSL)

„Karis“ heißt die Neue im Zoo Heidelberg, die im Rahmen des Europäischen Zuchtprogrammes für Sumatra-Tiger als Partnerin für Tiger Tebo ausgewählt wurde. Die zweijährige Karis kam wohlbehalten aus dem ZSL London Zoo in Heidelberg an. „Karis hat hr neues Gehege nach der Anreise aus London entspannt betreten“, berichtet Revierleiter Andreas Fackel. In London lebte die 2016 geborene Tigerin mit Vater, Mutter und Bruder auf einer Anlage. Nun soll sie in Heidelberg mit Tiger Tebo, 2009 im Naturzoo Rheine geboren, zusammengeführt werden.

„Ein Aufeinandertreffen zweier Tiger ohne eine ausreichende Eingewöhnung kann böse Kämpfe und Verletzungen nach sich ziehen. Daher muss die erste Begegnung der beiden gut vorbereitet werden“, weiß Kuratorin Sandra Reichler. Bevor die beiden zum ersten Mal gemeinsam auf der Anlage sein werden, haben Karis und Tebo im Raubtierhaus ihr jeweils eigenes Revier: Dazu wurde das Innengehege in zwei mittels Kontaktgitter getrennte Bereiche aufgeteilt. Durch dieses „Schmusegitter“ können sich Tebo und Karis ganz behutsam und ohne Verletzungsrisiko kennenlernen, sich gegenseitig sehen, hören und riechen. . „Bis zu ihrem ersten Treffen, wird es allerdings noch einige Wochen dauern. Verstehen sich Tebo und Karis gut, hofft der Zoo auf Nachwuchs bei den Sumatra-Tigern. Damit möchte der Zoo Heidelberg einen Betrag zum Schutz dieser hochbedrohten Tiger leisten.