Advent und Weihnachten

„Rico, Oskar und die Tieferschatten“ im Schauspielhaus

Familienstück zur Weihnachtszeit

Mit der Trilogie von Rico und Oskar hat Andreas Steinhöfel zwei absolute Kultfiguren geschaffen.

Mit sprachlicher Finesse, viel Humor und spannenden Geschichten um den tiefbegabten Rico und seinen hochbegabten Freund Oskar, weiß er seine Leserschaft zu fesseln. Ab dem 27. November wird das erste Abenteuer der Beiden, in einer Inszenierung von Rüdiger Pape, auf der Bühne des Schauspielhauses am Nationaltheater Mannheim lebendig. Karten sind an der Theaterkasse unter 0621 1680150 sowie online über www.nationaltheater-mannheim.de erhältlich.

Der tiefbegabte Rico lebt mit seiner Mutter in einem bunt gefüllten Mietshaus in der Dieffenbachstraße. Mit dem neuen Hausbewohner Herrn Westbühl freundet er sich leicht an. Komplizierter gestaltet sich die Freundschaft mit dem Helmträger Oskar, der als Hochbegabter mit ganz anderen Problemen zu kämpfen hat als er. Gemeinsam sind sie dem Aldi-Kidnapper von Berlin auf der Spur, bis plötzlich Oskar wie vom Erdboden verschluckt ist. Und was hat das alles mit den Tieferschatten zu tun? Rico muss verdammt schnell und genau denken, und das fällt ihm gar nicht leicht.

Eine Koproduktion von Schauspiel und Schnawwl. Premiere ist am Sonntag, 27. November, um 17 Uhr im Schauspielhaus. Weitere Vorstellungen am Sonntag, 18., und Montag, 26. Dezember, jeweils um 15 und 18 Uhr. Weitere Termine dieses Weihnachtsmärchens beim Nationaltheater Mannheim, hier