Neuer Spielplatz in Sandhofen eröffnet / Freiwillige für Patenschaft gesucht

Der Fachbereich Grünflächen und Umwelt der Stadt Mannheim hat den Spielplatz Sandhofen saniert und aufgewertet. Kinder, Eltern sowie Vertreter der Gustav-Wiederkehr-Schule, des Kinderhauses Sandhofen, der evangelischen Kindertagesstätte, des Vereins „Eltern aktiv“, des Bezirksbeirats und der Stadt trafen sich dieser Tage dort, um den neuen Spielplatz einzuweihen.

„Man sieht heute sehr schön: Der neue Spielplatz bietet allen Generationen etwas“, sagte Markus Roeingh, Leiter des Fachbereichs Grünflächen und Umwelt. „Wir haben einen Bereich extra für Kleinkinder, Kletter-Elemente für größere Kinder und für Jugendliche Tischtennis-Platten sowie einen Basketball-Korb. Ältere Semester können sich zum Plauschen an die Tische setzen und bei steigenden Temperaturen dort picknicken. Die Boule-Bahn lädt ohne Altersbeschränkung zum Spaß haben ein.“

Mit dem Beschluss des Spielplatzkonzepts hatte der Gemeinderat festgelegt, dass ein Spielplatz in Sandhofen aufgewertet werden soll. Die Mitglieder des Bezirksbeirats hatten sich daraufhin dafür eingesetzt, dass bei der Spielplatzsanierung die Kriegerstraße erste Priorität erhielt und Anregungen zur Gestaltung gemacht. An der Einweihung nahm auch Birgit Schreiber teil, die Kinderbeauftragte der Stadt Mannheim. Sie hatte ein Beteiligungsverfahren organisiert, im Rahmen dessen die Kindertagesstätten, die Wiederkehr-Schule und „Eltern aktiv“ ihre Vorstellungen in die Planung eingebracht hatten. „Im Stadtteil herrschte Einigkeit darüber, dass dieser Spielplatz saniert werden soll und was er braucht“, berichtete Schreiber. „Das zeigt uns, wie wichtig dieses Projekt war.“

Gerne kann auch eine Patenschaft übernommen werden. Spielplatzpatinnen und -paten sind das Bindeglied zwischen der Stadtverwaltung und den Familien, die den Spielplatz nutzen. Die Stadt freut sich über Engagierte.

Infos: www.mannheim.de/gruentaten oder Telefon 0621 2934048.