Geburtstagsfeier: Der Mannheimer Ferienexpress ist 40

Jubiläum für das Programm der Mannheimer Jugendförderung

Bürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb bei der Jubiläumsfeier 40 Jahre Ferienexpress „Steig Ein“. Foto: Stadt Mannheim

Ohne Eltern auf Reisen gehen, mit anderen Kindern und Jugendlichen Sport, Spiel und Verantwortung teilen und mit einer prall gefüllten Schatzkiste an Erlebnissen und Erfahrungen zurückkehren – das bietet seit 40 Jahren der Ferienexpress „Steig Ein“.

Das beliebte Programm der Mannheimer Jugendförderung im Fachbereich Kinder, Jugend und Familie – Jugendamt wurde vor kurzem bei einer Jubiläumsfeier in den Reiss-Engelhorn-Museen gewürdigt. 1977 wurde der Ferienexpress ins Leben gerufen, um mit dem gruppenbezogenen pädagogischen Angebot für Kinder und Jugendliche eine Lücke in der Stadt zu schließen. Zu Beginn der 1980er-Jahre kamen zu den Tagesprogrammen Übernachtungsfreizeiten hinzu. „Die Maßnahmen erhielten einen neuen Charakter und die Kinder und Jugendlichen ein neues Feld an Erfahrungen und Entwicklungsmöglichkeiten“, blickte Bürgermeisterin Dr. Ulrike Freundlieb in ihrer Festansprache zurück. Seit den 1990-er Jahren rückten die Qualifizierung und Ausbildung der Jugendgruppenleiter in den Fokus. Diese erhalten eine fundierte pädagogische, rechtliche und sicherheitsorientierte Ausbildung.

Pläne für die Zukunft sind bereits gemacht: Die Stadtverwaltung richtet eine Online-Plattform ein, die einen Gesamtüberblick möglichst aller stadtweit angebotenen Ferienangebote beinhaltet und eine Online-Anmeldung möglich macht. In 40 Jahren haben mehr als 18.500 Kinder an den Ferienfreizeiten teilgenommen. Mehr als 1100 Jugendliche wurden zu Jugendgruppenleitern ausgebildet und haben erfolgreich eine oder mehrere Freizeiten geleitet.