Kinderhochzeit im Standesamt Heidelberg

Sie dürfen die Braut jetzt knuddeln

Kinderhochzeit im Standesamt

Das volle Standesamt Heidelberg – Programm mit Heiratsurkunden, Traurede und Ringtausch hat Wolfgang Erichson, Bürgermeister für Integration, Chancengleichheit und Bürgerdienste, den jungen Heiratswilligen der Spielstadt „Heidel York“ am Mittwoch, 13. August 2014, im Heidelberger Rathaus geboten. Sie durften sich im historischen Trauzimmer testweise das „Ja-Wort“ geben. Bürgermeister Erichson nahm sich des Projektes sehr ernsthaft an und traute sieben „Hochzeitspaare“, darunter fünf Frauenpaare und zwei „Dreier-Konstellationen“.

Bei der vom Kulturfenster veranstalteten Spielstadt „Heidel York“ erfahren 400 Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren, wie die Stadt der Erwachsenen funktioniert. Die 16. Kinderspielstadt „Heidel-York“ findet vom 4. bis zum 15. August 2014 auf dem Gelände der Pestalozzischule statt. Bei Terminen wie dem im Standesamt entdecken die Kinder die echte Stadt der Erwachsenen. In der Spielstadt gibt es alle wichtigen Einrichtungen einer echten Stadt: eine Verwaltung mit verschiedenen Ämtern, Dienstleistungsangebote wie eine Computerwerkstatt, Taxi, Krankenhaus, viele verschiedene Handwerksbetriebe und ein großes Freizeitangebot mit Casino, Kino und Sportstudio.

Beim „Heidel York“-Bürgeramt bekommen die jungen Bewohner einen Bürgerpass, dann geht es auf Jobsuche. Für eine Stunde Arbeit in den verschiedensten Berufen erhält man sechs Heidels Lohn, ein Heidel wird als Steuer vom Finanzamt einkassiert. Das verdiente Geld kann, wie im echten Leben, auf der Bank gespart oder im Spielcasino oder Wettbüro verpulvert werden. Wer heiratet kann – wie im richtigen Leben– seine Steuerlast mindern. Deshalb gibt es auch ein „Heidel York“-Standesamt, und an einem Tag dürfen die „Heiratswilligen“ dann im echten Standesamt im Rathaus heiraten.