Mannheimer Museen beim internationalen Museumstag am 19. Mai dabei

Zahlreiche Sonderaktionen

„Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“ ist das Motto des 42. Internationalen Museumstages, der am Sonntag, 19. Mai, stattfindet. In Mannheim nehmen die Kunsthalle, das Technoseum und die Reiss-Engelhorn-Museen (rem) daran teil und laden Interessierte in die Ausstellungen und zu zahlreichen Sonder-Aktionen ein.
Das Technoseum ist von 9 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt in die Ausstellungen und zu allen Angeboten an diesem Tag kostenlos. So kann man sich Führungen durch die Sport-Schau anschließen oder die Ausstellung auf eigene Faust erkunden – und dabei unter anderem zum Degen greifen oder auf die Slackline steigen.

Die Reiss-Engelhorn-Museen locken am Internationalen Museumstag mit freiem Eintritt in die Ständigen Sammlungen und zahlreichen Kuratoren-Führungen. Die Experten gewähren einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der von ihnen entwickelten Ausstellungen. Im Museum Zeughaus C5 gibt es Schätze der kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen zu bewundern – von der Antike über Theaterikonen bis zur Pracht am Kurfürstenhof.

In der Kunsthalle Mannheim ist ebenso Interessantes geboten: In der Sonderausstellung „Henri Laurens – Wellentöchter“ stehen von 12 bis 14 Uhr Kunstvermittler an drei „Kunststationen“ bereit, um kostenlos etwas über den Künstler Henri Laurens zu erzählen. Zwischen 15 und 17 Uhr locken fünf Kunststationen, die im Neubau und Jugendstilbau verteilt Informationen zu verschiedenen Ausstellungen und Sammlungspräsentationen geben. Bei Bedarf werden diese auch kindgerecht formuliert und richten sich in ihrer Ansprache besonders an Familien. (Kunststationen von 11 bis 17 Uhr sind kostenfrei. Eintritt: 10 €, erm. 8 €, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren: Eintritt frei.)

Weitere Infos unter www.museumstag.de, www.technoseum.de, www.rem-mannheim.de und www.kuma.art