James Watt Aktionstag am 31. März im Technoseum

Bildquelle: Technoseum, Klaus Luginsland

Vor 250 Jahren erfand der Schotte James Watt die Dampfmaschine. Dies markierte den Beginn der Industriellen Revolution – und das Mannheimer Technoseum nimmt dieses runde Jubiläum zum Anlass, um am Sonntag, 31. März, zu einem Aktionstag einzuladen, bei dem Turbinen, Maschinen, Strom und Antriebskräfte im Mittelpunkt stehen.

Dabei können die großen wie kleinen Besucherinnen und Besucher unter anderem die noch funktionstüchtige Dampfmaschine des Museums in Aktion erleben, bei Vorführungen erfahren, wie einst Lokomotiven konstruiert wurden, oder an Führungen zum Thema Energiesparen oder Elektromobilität teilnehmen. Das Museum ist von 9 bis 17 Uhr geöffnet, der Eintritt ins Haus und zu allen Angeboten ist an diesem Tag frei.

Neben regelmäßigen Fahrten mit der württembergischen T3-Lok des Museums werden auch Besichtigungen der Badischen IVh angeboten, einer Hochgeschwindigkeits-Dampflokomotive aus dem Jahr 1919, die auf dem Außengelände des Museums steht. Auch die mit einem Dieselmotor betriebene Feldbahn des Hauses ist im Museumspark im Einsatz. Im Laboratorium kann man ab 10.30 Uhr zu alternativen Antrieben tüfteln und beispielsweise Modellautos konstruieren, die mit Windkraft angetrieben werden. Beim Mitmach-Programm Familie-aktiv! Ab 12.30 Uhr kommen Dampfbügeleisen ebenso zum Einsatz wie eine Modell-Dampfmaschine, die mit Pressluft funktioniert. Wer sich einer der stündlich startenden Kurzführungen anschließen möchte, kann dabei unter anderem erfahren, wie eine Wasserturbine funktioniert oder was es mit Gleich- und Wechselstrom auf sich hat. Um Kraft und Leistung körperlicher Art geht es wiederum in der Sonderausstellung „Fertig? Los! Die Geschichte von Sport und Technik“, in der man sein Potenzial auf der Kraftmessplatte überprüfen oder beim Floorball die eigene Schlagkraft mit Ball und Schläger testen können. Der Aktionstag ist gleichzeitig die Gelegenheit, die mehr als 13 Meter lange Dampfmaschine des Museums zu sehen, bevor sie etwa ein Jahr lang nicht mehr zugänglich sein wird: Das Technoseum eröffnet im Juni 2020 einen neuen Dauerausstellungsbereich zum Thema Energie. Wegen der anstehenden Bauarbeiten ist der Bereich rund um die Dampfmaschine ab Mai gesperrt und Schwungradgenerator, Kolben und Zylinder werden eingehaust, damit sie vor Staub und Schmutz geschützt sind.

Infos: www.technoseum.de.