Einfach kochen in Leichter Sprache

Kooperation der Lebenshilfe mit dem Wissenschaftsverlag Springer

Nicht nur Menschen mit Lernschwierigkeiten, sondern auch Kochneulinge geraten manchmal vor der Zubereitung eines Gerichts an ihre Grenzen: Wie viel Salz kommt ins Nudelwasser? Wie funktioniert ein Spätzlehobel? Und was genau bedeutet eigentlich gesunde Ernährung? Bei all diesen Fragen kann die Motivation für das Kochen eines Gerichts auf der Strecke bleiben. In einem besonderen CSR- und Kooperationsprojekt haben der Wissenschaftsverlag Springer und die Lebenshilfe Heidelberg ein Kochbuch in Leichter Sprache entwickelt, das ganz unterschiedlichen Zielgruppen dabei hilft, kochen zu lernen und Spaß dabei zu haben.

Der Wegweiser „Einfach Kochen in Leichter Sprache“ richtet sich auch an alle Personen, die mit der deutschen Sprache oder auch der europäischen Kochkultur noch nicht allzu vertraut sind. Der Küchenhelfer enthält zehn leckere Rezepte für das ganze Jahr – von der Orangen-Ingwer-Karottensuppe bis zum Zitronenhähnchen – und zeigt, dass Kochen ganz sicher kein Hexenwerk ist. Das Besondere an diesem Buch ist, dass es sich durchgängig einer leichten und verständlichen Sprache bedient. Es richtet sich an Leser aller Alters- und Sprachniveaus. Einfache Erklärungen sind mit einer reichen Bebilderung versehen und veranschaulichen alle Schritte auf dem Weg zum fertigen Gericht – vom nachhaltigen und saisonalen Einkauf über die Zusammenstellung der Zutaten bis zur eigentlichen Verarbeitung.

„Uns mit Springer auf den Weg zu machen, ein anspruchsvolles Kochbuch in leichter Sprache zu schaffen, das keine Kopie eines Kochbuchs für Kinder ist, war für uns nicht nur ein tolles Projekt, sondern eine Herzensangelegenheit“, so Thomas Diehl, Vorstand der Lebenshilfe Heidelberg.