Rhein-Neckar Kind – In eigener Sache

Wer wir sind

Seit Mai 2000, also seit über 14 Jahren, finden Sie jeden Monat Ihr RHEIN-NECKAR-KIND an inzwischen rund 1.500 Auslagestellen im gesamten Rhein- Neckar-Raum. Das heißt: wir sind in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und Speyer zu finden und in den Räumen dazwischen, also in der gesamten Metropolregion. Zuverlässig jeden Monat. Ohne Ausnahme. Darauf sind wir ein bisschen stolz. Am Anfang hatten wir ein Redaktionsbüro in der Rheinauer Straße in Mannheim. Dort saß ein Mitarbeiter, der bald aus unserem Büro heraus eine eigene Elternzeitung zu gründen versuchte, deren Erscheinung nach nur zwei Ausgaben wieder eingestellt wurde.

Wir haben uns davon nicht abschrecken lassen, gaben das Büro Mannheim jedoch schließlich auf und organisieren seitdem Ihr RHEIN-NECKAR-KIND von unserem Hauptsitz Karlsruhe aus, wo seit 25 Jahren auch unser KARLSRUHER KIND erscheint. Natürlich haben wir freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort. Alle technischen Aufgaben lassen sich jedoch mit moderner Kommunikationstechnik problemlos über die lächerlichen 60 Kilometer Distanz erledigen.

Das RHEIN-NECKAR-KIND ist gespickt mit regionalen Informationen und Unterhaltung für Menschen, die ihre Aufgabe als Eltern ernst nehmen und Spaß daran haben. Ihre regionale Elternzeitung entstand aus reiner Privatinitiative ohne Subventionen von irgendwo – nicht von den Kommunen, die sich durch uns einen kostenlosen Mehrwert für die Eltern der Region auf die Fahnen schreiben dürfen, nicht durch eines der betroffenen drei Bundesländer, schon gar nicht durch den Bund oder die EU. Es steckt kein Konzern hinter uns, kein Großverlag, schon gar nicht eine Partei oder eine Glaubensorganisation. Wir sind ein kleiner Verlag mit persönlich voll haftendem Inhaber, fünf festen und etlichen freien Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit sehr viel Engagement jeden Monat wieder ihr Herzblut in die neue Ausgabe fließen lassen.

Wir lassen uns alle leiten vom Wunsch, Eltern in der Region Tipps zu geben, wie ihre Elternarbeit leichter und besser werden kann zum Vorteil unserer Kinder. Dabei lassen wir uns immer anleiten von Wünschen und Ideen, die uns unsere Leserinnen und Leser zukommen lassen.

Das RHEIN-NECKAR-KIND finanziert sich ausschließlich über die Einnahmen aus den gewerblichen Anzeigen der Betriebe und Organisationen, die über ihre Inserate jeden Monat 35.000 Elternhaushalte in der Metropolregion ansprechen möchten – und auch erreichen. All denen, die diese Möglichkeit seit 14 Jahren ab und zu oder regelmäßig nutzen, an dieser Stelle herzlichen Dank. Möchten auch Sie die Zielgruppe „Eltern in der Region“ ohne jegliche Streuverluste zu moderaten Preisen erreichen? Unser Herr Winter berät Sie gerne (Telefon 0721-59669955, Mail winter@rhein-neckar-kind.de).

Mit mittlerweile 28 anderen Verlagen regionaler Elternmagazine aus ganz Deutschland, die sich zur „Familienbande“ (www.familienban.de) zusammengeschlossen haben, bilden wir einen Werbeverbund für überregionale Anzeigen und tauschen uns über relevante Themen aus. Außerdem sind wir Mitglied im Süddeutschen Zeitschriften- Verleger-Verband.

Nun, das Zeitungsgeschäft ist durch Online-Konkurrenz und andere Angebote nicht leichter geworden. In der Rhein-Neckar- Region wurde kürzlich erst die Print-Ausgabe des seit Jahrzenten etablierten Veranstaltungsmagazins „Meier“ eingestellt, Startups sind nach ein bis zwei Ausgaben wieder sang- und klanglos verschwunden. Das Konsum- und das Leseverhalten ändern sich eben. Deshalb haben auch wir inzwischen eine – wie wir finden – sehr schöne Online-Ausgabe. Unsere neu eingestellte Online-Redakteurin Yvette Pistor ist gerade dabei, die Site mit weiteren Inhalten und Features auszustatten, um die Bedürfnisse unserer Online-Leserinnen und -Leser noch besser befriedigen zu können. Anregungen dazu, z.B. über unsere Facebook-Fanseite sind immer willkommen. Auch dort gibt es natürlich die Möglichkeit, mit Bannern incl. Link auf Ihre Homepage oder mit PR-Beiträgen für Ihre Angebote zu werben.

Wir würden uns wünschen, dass Sie, die Eltern aus dem Rhein-Neckar-Raum uns bombardieren! Mit Ideen für Themen, die Ihnen unter den Nägeln brennen, mit Kommentaren zu unseren Ausgaben, kritisch oder gerne auch mal lobend. Was gefällt Ihnen besonders, was nicht. So können wir unsere redaktionellen Inhalte Sie dürfen uns auch bombardieren mit organisatorischen Wünschen, beispielsweise wo Sie gerne noch eine Auslagestelle hätten. Um mit uns in Kontakt zu treten, haben Sie viele Möglichkeiten: Die einfachste ist sicher, uns in Facebook unter www.facebook. com/RheinNeckarKind zu schreiben, was Sie denken. Ganz direkt und ohne Öffentlichkeit erreichen Sie uns per mail unter info@rhein-neckarkind. de.

Außerdem finden Sie auf der Homepage www. rhein-neckar-kind.de rechts oben einen Button „Kontakt“. Auch von dort aus erreichen Sie uns direkt. Wir freuen uns auch über Ihren Anruf unter 0721- 5966990. Und schließlich gibt es ja noch die gute alte Post…

Das musste jetzt einfach mal gesagt werden.

Übrigens: Dieser dieser hervorgehobene Artikel und/oder die Rückseite in der Printausgabe hätten auch Ihre sein können.

Karl Goerner